UNTERNEHMENSGESCHICHTE

1977 gegründet, startet das Unternehmen als Inhabergeführter Handwerksbetrieb. Anfangs richtet sich der Arbeitsschwerpunkt auf die Gestaltung und von Innenräumen.Spezialisierte Leistungen wie die Restauration von verwitterten Wegkreuzen und Holzfiguren erweitern schon bald die Angebotsbreite. Steigende Nachfrage und ein stetig wachsender Kundenstamm erlauben nach und nach die Aufnahme weiterer Tätigkeitsbereiche wie Fassadengestaltung, Dekorputze und Lasurtechniken in den Angebotskatalog. Der Malerbetrieb Seiler etabliert sich regional als kompetenter und zuverlässiger Handwerkspartner

 

Seit dem Jahr 2002 können dauerhaft 2 Mitarbeiter im Betrieb beschäftigt werden, um den steigenden Kundenanfragen gerecht zu werden. Über die Jahre hinweg fanden auch Praktikanten den Weg in den Betrieb, um einen Einblick in das Malerhandwerk zu bekommen. Um dieses auch für „junge Leute“ attraktiv zu machen, gibt der Inhaber seine Erfahrungen gerne an Berufsinteressenten weiter. Dazu ist er bei schulischen Berufs-informationstagen ein gerne gesehener Referent.

 

Im Jahr 2002 macht sich das Unternehmen stark für den betrieblichen Umweltschutz und schließt sich dem QUB (Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe) an. Zusätzlich kann im Jahre 2003 der Umweltgedanke durch die Verwendung ökologischer Produkte des Herstellers
Getifix® weiter gestärkt werden.

 

Ein weiterer Erfolgsfaktor des Unternehmens ist die Zusammenarbeit mit dem Sachverständigen für Schimmelpilzschäden Thomas Seiler. Der Sohn des Inhabers gründete 2004 sein Umwelt– und Sachverständigenbüro mit Sitz in Ebermannstadt. Dadurch konnte das Leistungsangebot um eine qualifizierte Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden erweitert werden. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Schwerpunkt der Arbeit auch auf die energetische Sanierung von Innenräumen gelenkt.

 

Das seit 10 Jahren implementierte betriebliche Qualitäts– und Umweltmanagementsystem zeugt von gleichbleibend hoher Qualität und Kunden-orientierung. Um die hohen Kundenansprüche an Arbeitsqualität und Auftragsabwicklung auch in Zukunft weiter erfüllen zu können, ist der „kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ Leitgedanke des Unternehmens.